200 Jahre Tradition

1806 Johann Dierck Bruns legt den Grundstein zum heutigen Unternehmen. Er befördert mit seinen Pferden Güter aus Rheine und Münster nach Steinfurt. Aus seinem eigenen Salzauslieferungslager beliefert er die ganze Umgebung Steinfurts mit Salz.

 

1875/76 Als die Eisenbahnlinie Münster-Gronau gebaut wird, bekommt auch Burgsteinfurt einen Gleisanschluss. Dietrich Bruns, Enkel des Firmengründers, geht mit der Zeit und wird zum bahnamtlichen Rollfuhrunternehmer.

 

1900 Die Witwe von Dietrich Bruns heiratet in 3. Ehe Heinrich Rummeling, der 1906 mit dem Kauf der ersten Bahnmöbelwagen den Grundstein für die Möbelspedition legt.

 

1927 Johanna Rummeling, zweite Frau von Heinrich Rummeling, und dessen Schwager Walter Herz, führen den Betrieb. Das Unternehmen wird unter Ihrer Leitung motorisiert.

 

ab 1947 Heinrich Rummeling, Sohn von Johanna und Heinrich Rummeling, beginnt, den Betrieb um Neumöbeltransporte zu erweitern. Vom eigenen Lagerhaus aus werden die neuen Handelsmöbel umgeschlagen.1960/61 wird ein neues dreigeschossiges Lagerhaus gebaut. Elisabeth Rummeling, Ehefrau von Heinrich Rummeling, übernimmt seit dieser Zeit die Lagerleitung des Unternehmens.

 

Seit Ende der 60er Jahre werden für lange Zeit Neumöbeltransporte im Direktverkehr durchgeführt. Hochwertige Handelsmöbel werden von den Herstellern ohne Umschlag zum Möbelhandel transportiert. Auch Objektmöbel gehören in diese Angebotspalette. Neben den "reinen" Transportleistungen werden schon früh Serviceleistungen erbracht. 

 

seit 1974 werden Versandhausmöbel umgeschlagen und zu den Endverbrauchern geliefert. Möbelmontagen einschließlich Küchenmontagen entwickeln sich zum Kerngeschäft des Unternehmens.

 

1978 Dipl.-Volksw. Elisabeth Johanna Rummeling übernimmt die Firmenleitung von ihren Eltern. Das Umzugsgeschäft wird wieder weiter ausgebaut. Neben der fachlichen individuellen Beratung erhält der Servicebereich einen hohen Stellenwert. Montagen jeglicher Art werden mit eigenem Fachpersonal ausgeführt. Auch die Montage von Objektmöbeln wie Hotel- und Büroeinrichtungen gehört zur Leistungspalette des Unternehmens. 

Im Rahmen der Globalisierung gehören Auslandstransporte in jeden Kontinent zum normalen Alltag.

 

1987/88 Der Möbelfuhrpark wird um die ersten fünf Möbelwagen mit Hebebühne erweitert.

 

1990 Mit der Anschaffung des ersten Möbelschrägaufzuges macht die Firma einen entscheidenden Schritt in die Zukunft.

 

2000 Die Firma präsentiert sich seit diesem Jahr auch im Internet als eines der modernsten Transportunternehmen der Region.